Baum im Nebel

Orthopädie - Orthopäde (Ortho)

Ich habe mich im Laufe meiner Aus- und Weiterbildung immer mehr mit der konservativen Orthopädie identifiziert. Daher habe ich mich in diesem Teilgebiet Spezialisiert und nach zusätzlichen Qualifikationen gesucht. Für mich bietet die Kombination aus konservativer Orthopädie und Komplementärmedizin einen tollen Synergieeffekt.


Ganzheitliche Orthopädie

Was einen Menschen ausmacht wie Persönlichkeit, Alter, Kultur usw.

Die ganzheitliche Betrachtung des menschlichen Körpers.

Der menschliche Körper ist eine ganzheitliche Einheit aus Körper (Soma), Geist und Seele. Somit kann sich eine Störung aus verschiedenen Anteilen (multifaktoriell) des Ganzen zusammensetzen.

 

Ein Krankheitsbild kann man übertragen sich vorstellen wie ein Mosaik. Jedes Steinchen ist eine Störung, die zum Gesamtbild beiträgt. Es gibt sogenannte "Schlüsselsteine" die das Bild deutlich verändern und andere Steinchen führen zu keiner wesentlichen Veränderung.

 

Um manche dieser o.g. multifaktoriellen Ursachen zu erkennen und zu behandeln, kann die Komplementär-medizin beitragen.

 

Für die Komplementärmedizin (= Sammelbezeichnung für unterschiedliche Behandlungsmethoden und diagnostische Konzepte, die sich als Alternative oder Ergänzung zu wissenschaftlich begründeten Behandlungsmethoden verstehen) zeigte ich schon früh in meinem Werdegang ein starkes Interesse.

 

So reifte der Entschluss, diese unterschiedlichen Ansätze zum Wohle des Patienten synergetisch zu vereinen im Sinne von ganzheitlicher Orthopädie.




Konservative Orthopädie

Orthopädisch besteht der Mensch aus dem Bewegungsapparat

Orthopädie definition: "Wissenschaft von der Erkennung und Behandlung angeborener oder erworbener Fehler des menschlichen Bewegungsapparats"

Ich arbeite in meiner Praxis nur noch als konservative Orthopädin. Darunter fallen alle nicht-operativen Behandlungsmethoden wie zum Beispiel die Chirotherapie, Verordnung von den Medikamenten und Nahrungsergänzungmitteln, die Verordnung von Physiotherapie und Hilfsmitteln (Bandagen, Orthesen, Einlagen usw.), physikalische Maßnahmen (Wärme, Eis usw.), Verbände und vieles mehr.

 

Somit werden alle Patienten, bei denen ich feststelle, dass eine Operation, aber auch minimal invasiver Maßnahmen wie Infiltrationen in Gelenke (z.B. Hyaloronsäure-Injektion) usw. erforderlich sind, den operativ/invasiv tätigen Kollegen vorgestellt.

 

Die von mir ebenfalls angewandte Chirotherapie/ Manuelle Medizin ist als Handwerkszeug in der orthopädischen Praxis vollständig integriert. Hierbei handelt es sich, wie auch bei der Osteopathie, um eine manuelle (mit den Händen durchgeführte) Behandlungsform. Des Weiteren ist diese Zusatzbezeichnung eine Grundvoraussetzung für die Ausbildung für Ärzte zum Diplom Osteopathen (D.O.)



Der Orthopäde

Die klassische Orthopädie durchläuft einen Wandel

 

Bei der Orthopädie handelt es sich um einen zusammen gesetzten Begriff aus "ortho" für aufrecht, gerade, richtig und aus "paedie" für ‚Kindererziehung‘. Somit ist die Orthopädie nach dem Wortsinn die "Erziehung zum aufrechten Gang". Das Fachgebiet beschäftigt sich mit dem Stütz- und Bewegungsapparat, welcher uns den aufrechten Gang erst möglich macht.

Die alleinige Facharztbezeichnung Orthopädie/Orthopäde, bzw. "den Orthopäden", gibt es aktuell nicht mehr. Das Fachgebiet der Orthopädie und das Teilgebiet/Schwerpunkt der Chirurgie wurden 2005 zusammengelegt. Die Bezeichnung für neu ausgebildete Kollegen lautet jetzt: Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. Dadurch werden nicht nur degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates, wie zum Beispiel Arthrose, Fehlentwicklungen usw. behandelt, sondern auch die operative Behandlung von Verletzungen bei Unfällen wie z.B. Knochenbrüche, Weichteilverletzungen (Haut, Muskulatur, Bindegewebe ...), Sehnenrisse, Verbrennungen usw.

 

In meiner Praxis liegt der orthopädische Arbeitsschwerpunkt in der konservativen Behandlung von Erkrankungen und Unfallfolgen des Stütz- und Bewegungsapparates.